Minga Pachamama 2017

Wir freuen uns in Rahmen der Minga Pachamama für das Buen Vivir. Was bewegt uns? was bewegen wir? von 13. bis 15.10.2017 verschiedenen Gäste aus Lateinamerika in Marburg begrüßen zu dürfen, die ihre Erfahrungen mit uns teilen wollen – z.B. der Politikwissenschaftler Alberto Acosta (ecuadorianischer Experte auf dem Gebiet des „Buen Vivir“), der mit dem „Grupo Sal“ den Auftak der Veranstaltung machen wird http://www.grupo-sal.de/programm1/buen-vivir-das-recht-auf-ein-gutes-leben/ Auch der ecuadorianische indigene Künstler Amaru Cholango, sowie RepräsentantInnen aus der indigene Bewegung in Lateinamerika möglicherweise aus Bolivien und Kolumbien sind eingeladen, unser Programm zu bereichern. Nähere Infos dazu werden in den folgenden Wochen bekannt gegeben.

Unser Wunsch ist verschiedenen Ansätze und Möglichkeiten zu Engagement für eine zukunfts- und Gegenwartsfähige Gesellschaft zu erforschen, die aus der vergangene Geschichte der verschiedenen Völker bewusst lernen kann. Wir sind die Überzeugung, dass es auf diese Basis unsere Visionen verstärkt werden können, damit sie sich Schritt für Schritt verwirklichen.

Wir wissen, dass es eine lange und nicht besonders einfache Weg hinter und vor uns liegt, deswegen wollen wir an diese Station aus die Zusammenarbeit ein Fest machen, wie die indigene Volker in den Anden seit Generationen es tun.

Wir suchen unterstützende Hände und Herzen

Lernen ist Leben 2015 Galerie